Sprungziele
Seiteninhalt

Klimaschutzkonzept

In Kooperation mit dem Ingenieurbüro infas enermetric Consulting GmbH aus Greven hat die Gemeinde Augustdorf ein integriertes Klimaschutzkonzept erarbeitet.

Es beinhaltet einen konkreten Maßnahmenplan, der die Klimaschutzaktivitäten der Gemeinde bündelt und die zentralen Bereiche, wie die Steigerung der Energieeffizienz, den Ausbau erneuerbarer Energien, die Förderung klimafreundlicher Mobilität oder die Integration des Themas Klimaschutz in Öffentlichkeitsarbeit und Bildung weiter definiert. Das Klimaschutzkonzept stellt somit eine handlungsorientierte Grundlagefür die Klimaschutzaktivitäten in der Gemeinde Augustdorf dar.


Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie sein Projektpartner, der Projektträger Jülich, fördern das Projekt mit 85 Prozent der Gesamtkosten. Das Förderkennzeichen für das im Jahre 2016 fertiggestellte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Augustdorf lautet: 03K01510. Seit 2008 fördert das BMUB im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Sie decken hierbei ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen, und schaffen einen Mehrwert, von dem nicht nur Verbraucherinnen und Verbraucher profitieren, sondern auch Kommunen, Unternehmen oder Bildungseinrichtungen.

Klimaschutzkonzept der Gemeinde Augustdorf

Interessierte können sich gerne in der Gemeindverwaltung melden.

 

Herr L. Traoré

Fachbereich III Bauen, Planen und Umwelt

05237 / 9710-11
l.traore@augustdorf.de

 

Klimaschutzinitiative

Projektträgers Jülich

Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Nationale Klimaschutzinitiative

Seite zurück Nach oben