Sprungziele
Seiteninhalt
13.07.2020

Corona: Herbstkirmes 2020 abgesagt

Einhaltung der Bestimmungen zum Infektionsschutz erforderte unverhältnismäßig hohen Aufwand

Auto Scooter
Auto Scooter

Die Augustdorfer Herbstkirmes 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie und der dazu erlassenen Infektionsschutzbestimmungen abgesagt. Das Land NRW hatte kürzlich das Verbot von großen Festveranstaltungen bis zum 31.10.2020 verlängert. Nach der Coronaschutzverordnung des Landes zählen zu den großen Festveranstaltungen ausdrücklich auch Kirmesveranstaltungen.

Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf hatte sich dazu in der letzten Woche an die Aufsichtsbehörde und an die Fachjuristen des Städte- und Gemeindebundes gewendet. Er wies darauf hin, dass die Augustdorfer Herbstkirmes relativ klein sei und dass große Freizeitparks mit Fahrgeschäften betrieben werden dürfen.

Nach Eingang der Antworten kommt die Verwaltung zu dem Ergebnis, dass für Augustdorf keine Ausnahme von dem allgemeinen Verbot zu rechtfertigen ist. Die Einhaltung der Infektionsbestimmungen würde einen unverhältnismäßig hohen Aufwand verursachen. Zudem bleibe es unsicher, ob die Einhaltung  der Bestimmungen gewährleistet werden könnte.

Der Bürgermeister hatte vor der Entscheidung die Fraktionen informiert. Drei Fraktionen haben sich zurückgemeldet und mitgeteilt, dass sie einen Verzicht auf die diesjährige Herbstkirmes unterstützen bzw. mittragen. „Wir hoffen, dass die Schausteller die für sie schwere Zeit überstehen und dass wir im Jahr 2021 wieder eine fröhliche Herbstkirmes feiern können, die insbesondere den Kindern viele Freude bereitet und die dazu beiträgt, unsere Dorfgemeinschaft zu stärken“, so Dr. Wulf.

Seite zurück Nach oben