Sprungziele
Seiteninhalt
26.03.2020

Unterstützung für Kleinbetriebe, Solo-Selbständige und Freiberufler

Umfangreiche Beratungs- und Hilfsleistungen verfügbar

Bürgerzentrum Seitenansicht
Bürgerzentrum Seitenansicht

Kleinbetriebe, Selbständige und Freiberufler, die aufgrund der Corona-Epidemie und der zu ihrer Eindämmung beschlossenen Maßnahmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können auf verschiedene Beratungs- und Unterstützungsleistungen zugreifen.

„Den betroffenen Personen und Betrieben muss schnell und unbürokratisch geholfen werden. Soweit wir zuständig sind,  werden wir das im Augustdorfer Rathaus so handhaben“, betont Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf: „Die Mehrzahl der verfügbaren Leistungen erbringen aber andere. Dazu verlinken wir unter www.augustdorf.de/Corona-Pandemie Informationen und  Kontaktdaten.“ Diese werden fortlaufend aktualisiert. 

Ab dem 27.03.2020 können Kleinbetriebe, Solo-Selbständige und Freiberufler Anträge auf Unterstützung im Rahmen des Programms „NRW-Soforthilfe 2020“ stellen. Die Antragstellung ist digital möglich. Kleinunternehmen, Angehörige der Freien Berufe, Gründern und Solo-Selbstständigen werden in den folgenden drei Monaten je nach Zahl der Beschäftigten Unterstützungsleistungen von 9.000 Euro, 15.000 Euro oder 25.000 Euro gewährt. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen vor der Krise wirtschaftlich gesund ist und sich in Folge der Corona-Krise entweder die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als halbiert haben, die vorhandenen Mittel nicht ausreichen, um die kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens zu erfüllen (bspw. Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten) oder der Betrieb auf behördliche Anordnung geschlossen wurde. Weitergehende Informationen – auch zu anderen Unterstützungs-leistungen des Landes – finden Sie hier:

[https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

In der Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe stehen erfahrene Mitarbeiter aus dem Projekt „Fit für alle Fälle“zur Verfügung, um Klein- und Kleinstunternehmen zu helfen. Weitergehende Informationen und Ansprechpartner der Kreiswirtschaftsförderung finden Sie hier:

[https://www.kreis-lippe.de/media/custom/2001_10812_1.PDF?1585059426

Ferner sei auf die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold [https://www.detmold.ihk.de/] hingewiesen.

 Es ist davon auszugehen, dass die v.g. Wirtschaftsförderung ausschließlich als Hilfe zur Aufrechterhaltung der Selbständigkeit dient. 

Ein ganz wichtiger Zweig ist jedoch auch die Sicherstellung des ganz normalen Lebensunterhaltes inklusive Miet- sowie Stromkosten im privaten Umfeld. Sofern hier keine Selbsthilfemöglichkeit vorliegen sollte, kann der Bedarf vom Jobcenter (SGB II Leistung) oder der Gemeinde Augustdorf (SGB XII Leistung oder Wohngeld (Zuschuss zu den Mietkosten)) geprüft und ggfls. geleistet werden.

Sollte es sich um erwerbsfähige Personen handeln, ist zur Bedarfsdeckung oftmals das Jobcenter Lippe (Tel. 05231/ 4599 -0 bzw. für Augustdorf – 340) zuständig. 

Natürlich können auch Personen im Rentenalter oder erwerbsgeminderte Personen von finanziellen Problemen betroffen sein. Diese können dann ihren Leistungsanspruch (Leistungen des SGB XII) von der Gemeinde Augustdorf (05237/9710-28 und -32) überprüfen lassen.

Seite zurück Nach oben