Sprungziele
Seiteninhalt
12.10.2018

Umbau des Heidesportplatzes wird gefördert

Heidesportplatz
Heidesportplatz

Gemeinde bekommt 630.000 € vom Land

Nicht nur mit dem ISEK, sondern auch mit dem Förderantrag zum Umbau des Heidesportplatzes war die Gemeinde erfolgreich. Wie das Kommunalministerium NRW heute mitteilt, bekommt Augustdorf 630.000 € für dieses Projekt vom Land (https://www.mhkbg.nrw/ministerium/presse/pressemitteilungsarchiv/pm2018/pm20181012c/index.php). Zusammen mit den geförderten ISEK-Projekten erhält Augustdorf demnach 1,83 Mio. €.

Das Projekt „HeidePark“ beinhaltet den Umbau des Heidesportplatzes zu einem familienfreundlichen, multifunktionalen Sportgelände. Vorgesehen sind ein Kunststoffrasen als Jugendspielfeld (35 m x 35m), ein Kunststoffspielfeld als multifunktionelles Spielfeld (40 m x 20 m), eine Calisthenics-Anlage, eine Kunststofflaufbahn, ein Kugelstoßbereich, ein Boule-Feld, Mehrgenerationen-Sportgeräte, ein Kletterfelsen, ein Drehspiel „Supernova“ sowie Bänke, Sitzplätze und Bäume. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 700.000 €, der Eigenanteil der Gemeinde auf 70.000 €.

Die Planung beruht auf dem Sportstättenkonzept, dass die Gemeinde vor den Sommerferien fertig gestellt hat. „Schneller kann eine Umsetzung eines Konzepts nicht erfolgen. Unmittelbar nach der Erarbeitung wurde der erste Förderantrag gestellt. Und mit dem hatten wir Erfolg,“ freut sich der Bürgermeister und hat ein dickes Lob für seine Mitarbeiter insbesondere im Bauamt: „Hier wurde mit großem Engagement, viel  Kreativität und Fleiß ein Projekt voran getrieben, dass Augustdorfs Angebote für die wachsende Einwohnerschaft deutlich verbessern wird.

 

 

 

Seite zurück Nach oben