Sprungziele
Seiteninhalt
30.06.2020

TUSG: Vertrag zur Nutzung des Schlingsbruch geändert

Vertragsunterzeichnung
Vertragsunterzeichnung

Verein kann nun Fördermittel für Tennisplätze in Anspruch nehmen

Die TUSG Augustdorf möchte zwei der insgesamt vier Tennisplätze auf dem Schlingsbruch zu Ganzjahresplätzen ausbauen und dafür eine Förderung aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ in Anspruch nehmen. Voraussetzung dafür ist, dass der Verein die Tennisplätze für einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren zur Verfügung hat. Eigentümer ist die Gemeinde Augustdorf.

Um dem Verein den Umbau zu ermöglichen, wurde der bestehende Grundstücksnutzungsvertrag zwischen Gemeinde und TUSG geändert. Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf, TUSG-Vorsitzender Harald Schultze und der Schatzmeister des Vereins, Roger Ritter, haben den geänderten Vertrag heute unterzeichnet.

Aufgenommen wurde auch die Fläche, auf der die TUSG und der FC einen vereinsinternen Spielplatz für die Nutzer des Fußballplatzes und der Tennisplätze errichtet haben.

„Mit der Vertragsänderung kann die TUSG nun das gute Sportangebot in Augustdorf weiter ausbauen. Ich danke dem Verein für sein Engagement und wünsche alles Gute für die bevorstehende Baumaßnahme“, sagt der Bürgermeister, und betont: „Unser Ziel ist es, nach der kleinen Maßnahme in diesem Jahr den großen Umbau des Schlingsbruch zum Sport- und Begegnungspark im kommenden Jahr zu realisieren.“  

Herr Schultze dankt dem Bürgermeister und der Verwaltung, dass die Änderung des Vertrags reibungslos geklappt hat. „Jetzt sind wir dran, bzw. die Staatskanzlei, die die Fördergelder bewilligen muss“, so Schultze.

Seite zurück Nach oben