Sprungziele
Seiteninhalt
29.05.2020

Neugestaltung Schulhof: Erster Spatenstich an der Realschule

Spatenstich Schulhof Realschule
Spatenstich Schulhof Realschule

Am 28.05.2020 war offizieller Spatenstich auf dem Schulhof der Realschule Augustdorf. Der Schulhof wird umgebaut und neu gestaltet: Es soll ein überdachter, stufenloser Verbindungsgang zwischen den Gebäuden Ost und West entstehen. Außerdem wird der Schulhof insgesamt barrierefrei umgestaltet. Er bekommt neue Bäume, neue Aufenthaltsmöglichkeiten, Sitzgelegenheiten, weitere Tischtennisplatten und ein neues Pflaster. 

Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf eröffnete die Veranstaltung. Schon wieder gebe es etwas zu feiern. Erst vor 13 Monaten sei der erste Spatenstich für den Neubau des Verwaltungsgebäudes begangen worden. Parallel wurden und werden umfangreiche Erneuerungsmaßnahmen in den bestehenden Gebäuden durchgeführt. Diese und der  Verwaltungsneubau seien weit fortgeschritten. Der Umbau des Schulhofs sei eine Teilmaßnahme eines umfassenden Erneuerungs- und Erweiterungsprogramms im ehemaligen kleinen Schulzentrum, das ein Volumen von ca. 5,5 bis 6 Mio. € hat. Dazu gehörten auch der laufende Umbau von Teilen der ehemaligen Hauptschule zum Medien- und Bildungszentrum mit Mensa und neuer Bücherei sowie die geplante Umfeldgestaltung. Dadurch werde insbesondere der Schulhof der früheren Erich Kästner-Schule als Begegnungs- und Veranstaltungsort aufgewertet. 

Michael Ast, stellvertretender Schulleiter der Realschule Augustdorf, dankte allen Mitwirkenden für die Investitionen in die Schule und für den Zuspruch. Er hofft, dass die Baumaßnahmen in dieser herausfordernden Situation im Bauzeitplan bleiben. Anschließend erläuterte der Landschaftsarchitekt Bruno Peters die Planungen. Dann  griffen die Beteiligten symbolisch zum Spaten. 

Der barrierefreie Umbau des Schulhofs, der Neubau des Verwaltungsgebäudes und die Maßnahmen in den Bestandsgebäuden sind Teile einer umfassenden Erneuerung und Erweiterung der Realschule. Die Gestaltung des Schulhofs wurde einvernehmlich mit der Realschule abgestimmt und vom Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt einstimmig bestätigt. 

Die Maßnahme soll 237.500 € kosten, wovon ca. 70% aus Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes stammen, denn die barrierefreie Umgestaltung des Schulhofs ist eine Maßnahme des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEKs). Das ISEK hat der Rat Ende 2017 einstimmig beschlossen. Der Schulhof und der Verwaltungsneubau sollen im Sommer fertig werden. 

„Ich freue mich, dass unsere beliebte, anerkannte Realschule Augustdorf aufgewertet und für die Zukunft gerüstet wird. Es entsteht ein städtebaulich bedeutsamer, hochwertiger neuer Begegnungs- und Aktivitätsraum. Ich wünsche uns nun, einen guten Verlauf der Baumaßnahme, dass es während der Baumaßnahme keine Unfälle gibt, der Kostenrahmen eingehalten wird und einen zügigen Baufortschritt“ so Dr. Wulf. 

Die gesamte Rede vom Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf können Sie hier einsehen.

Den Plan können Sie hier einsehen. 

GEFÖRDERT VON:

Logo Bau, Heimat
Logo Bau, Heimat
Logo Städtebauförderung
Logo Städtebauförderung
Logo Heimat, Kommunales
Logo Heimat, Kommunales

Seite zurück Nach oben