Sprungziele
Seiteninhalt
08.03.2019

Haushalt für das Jahr 2019 einstimmig beschlossen

Geldscheine
Geldscheine

Gemeinde erwartet ein Defizit von 1,5 Mio. Euro

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 21.02.2019 die Haushaltssatzung für das Jahr 2019 einstimmig beschlossen. Die Gemeinde erwartet in diesem Jahr einen Fehlbetrag von 1.514.967 Euro. Der gesetzliche Haushaltsausgleich soll im Jahr 2021 wieder erreicht werden. Dann sollen die Erträge die Aufwendungen um 2.663 Euro übertreffen. Bis dahin bleibt die Gemeinde in der Haushaltssicherung.

Die Anpassung der Hebesätze für die Grundsteuer B und die Gewerbesteuer und die höheren Anteile an der Einkommens- und Umsatzsteuer führen zu einer Verbesserung im Bereich der Steuern und Abgaben gegenüber 2018 von 786.000 Euro. Die ordentlichen Erträge steigen im Vergleich zum Vorjahr sogar insgesamt um 1.361.000 Euro. Demgegenüber erhöhen sich die ordentlichen Aufwendung jedoch um 1.501.000 Euro.

Wie auch in den vergangenen Haushaltsperioden sind die Aufwendungen gepägt von einem sehr hohen Anteil an Transferaufwendungen. Der relative Anteil sinkt zwar minimal von 53 % 2018 auf 52 % in 2019, insgesamt kann man aber von einer sehr hohen Transferbelastung sprechen.

Das Kassenkreditvolumen steigt bis zum Ende des Jahres 2019 auf rd. 7,8 Mio. Euro.

In den nächsten Jahren kommen auf die Gemeinde hohe Investitionen im Schulbereich zu. Die Verbindlichkeiten aus erhaltenen Anzahlungen werden sich deutlich vermindern. Da die liquiden Mittel jedoch nicht zur Verfügung stehen, steigen gleichzeitig die Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahmen.

Weitergehende Informationen finden Sie unter:

https://sessionnet.krz.de/augustdorf/bi/to0050.asp?__ktonr=19619

https://sessionnet.krz.de/augustdorf/bi/to0050.asp?__ktonr=19794

 

 

 

 

Seite zurück Nach oben