Sprungziele
Seiteninhalt
12.10.2018

Gemeinde mit ISEK erfolgreich

Bürgerzentrum Seitenansicht
Bürgerzentrum Seitenansicht

Land fördert Augustdorf mit 1,2 Mio. €

Augustdorf erhält vom Land 1,2 Mio. € Städtebaufördermittel. Grundlage sind das Ende 2017 verabschiedete Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) sowie die daraus abgeleiteten Förderanträge für die einzelnen Projekte.

Gefördert werden nach der Pressemitteilung des Kommunalministeriums NRW folgende Maßnahmen: das ISEK selbst, der Umbau eines Teilbereichs der ehemaligen Erich-Kästner-Schule zum Medien- und Bildungszentrum, die Öffnung des Schulhofes der Realschule, die Aufwertung des Jugendtreff "Alte Schule", verschiedene Konzepte, Machbarkeitsstudien und Beratungsleistungen, die Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes sowie der Verfügungsfond (https://www.mhkbg.nrw/ministerium/presse/pressemitteilungsarchiv/pm2018/pm20181012a/index.php).

Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf freut sich sehr über das zusätzliche Geld: „Mit dem ISEK haben wir neue Perspektiven für die Entwicklung unserer Gemeinde eröffnet. Augustdorf wächst. Wir wollen unseren Einwohnern auch in Zukunft eine gute, im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten auch eine bessere Infrastruktur bieten. “ Der Bürgermeister dankt besonders den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, die viel Arbeit in das Konzept und in die Förderantrage gesteckt haben.

Die Gemeinde hatte im Jahr 2015 auf Vorschlag des Bürgermeisters das ISEK erarbeitet. Nach mehrfacher Beteiligung von Einwohnern und Politik sollte es Ende 2015 verabschiedet werden. Für 2016 sollten Förderanträge gestellt werden. Die Mehrheit von SPD, FWG und FDP stimmte jedoch dagegen. Das Konzept wurde dann 2017 aktualisiert und Ende des Jahres einstimmig verabschiedet.

 

Seite zurück Nach oben