Sprungziele
Seiteninhalt
10.04.2019

Breitbandausbau im Industrie- und
Gewerbegebiet

IMG_5526 (2)
IMG_5526 (2)

Gemeinde und sewikom unterzeichnen Vertrag

Augustdorfs Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf und Kai-Timo Wilke, Geschäftsführer der sewikom GmbH (Beverungen) haben am 10.04.2019 einen Vertrag zum Ausbau des Breitbandnetzes im Augustdorfer Industrie- und Gewerbegebiet unterzeichnet. Die sewikom wird dort bis spätestens 31.12.2020 Glasfaserleitungen verlegen, um die Unternehmen ab diesem Datum zuverlässig mit hohen, zukunftsfähigen Bandbreiten im Down- und im Upload zu versorgen. Als Netzbetreiber wird sie den Endkunden Dienste und Leistungen auf dem Netz zu erschwinglichen Preisen anbieten.

 

Die Gemeinde leistet einen Investitionskostenzuschuss, der sich an der Wirtschaftlichkeitslücke orientiert. Die Gemeinde erhält dazu selbst eine Förderung aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes NRW in Höhe von 90%, so dass die Gemeinde einen Eigenanteil von 10% aufbringen muss. Der Eigenanteil dürfte maximal 26.500 € bringen.

Der nun bevorstehende Netzausbau hatte einen langen Vorlauf. Mit maßgeblicher Unterstützung der Breitbandkoordinatoren des Kreises Lippe wurden zunächst Fördergelder eingeworben. Die notwendigen Mittel wurden im Jahr 2017 zugesagt. In 2018 wurde ein Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Die Netzbetreiber wurden zur Abgabe von Indikativen Angeboten aufgefordert. Im weiteren Verlauf des Verhandlungsverfahrens  ging das  finale Angebot eines Netzbetreibers, der sewikom GmbH, ein. Nach wirtschaftlicher Prüfung auf Angemessenheit des Angebotes wurden die Vertragsverhandlungen mit der sewikom aufgenommen. Diese sind nun mit einem unterschriftsreifen Vertrag abgeschlossen worden.

Bürgermeister Dr. Wulf ist hoch erfreut, dass mit der Vertragsunterzeichnung nun der Weg für den weiteren Breitbandausbau vorgezeichnet ist: „Viele Unternehmen sind auf schnelle und leistungsstarke Internetverbindungen zwingend angewiesen. Mit dem Ausbau des Netzes stärken wir ihre Wettbewerbsfähigkeit und sichern Arbeitsplätze in Augustdorf. Ich hoffe, dass unsere Unternehmen noch in diesem Jahr auf die stark verbesserten Verbindungen zurückgreifen können.“ Einen besonderen Dank richtet er an das Land, vertreten durch die Bezirksregierung Detmold, für die finanzielle Förderung sowie an die Breitbandkoordinatoren des Kreises Lippe, die das gesamte Verfahren mit großer Fachkompetenz durchgeführt haben.

Wilke: „Wir freuen uns darauf die Unternehmen im Industrie- und Gewerbegebiet nach dem Ausbau mit einem Glasfaseranschluss und Leistungen bis 2.000 Mbit/s versorgen zu können“.

 

Seite zurück Nach oben