Zurück

Schnellnavigation

Suche

Suche

Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Höhere Hebesätze für die Realsteuern angeregt

03.01.2018

GeldscheineGemeindeprüfungsanstalt prüft Gemeinde

 

Die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) führt derzeit die überörtliche Prüfung der Gemeinde Augustdorf durch. Darüber informierte Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf den Gemeinderat am 14.12.2017. Er berichtete auch von einer ersten Empfehlung der GPA:

 

Die GPA hat sich die Augustdorfer Hebesätze der Realsteuern angeschaut und mit anderen Kommunen verglichen. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass die Gemeinde Augustdorf als Haushaltssicherungskommune ein niedrigeres Realsteuerhebesatzniveau hat. Aufgrund der Haushalts- und Finanzsituation hält die GPA eine deutliche Anhebung der Grundsteuer B und eine moderate Anhebung bei der Gewerbesteuer für erforderlich und sachgerecht.

 

Augustdorf hat in Lippe die niedrigsten Hebesätze für die Grundsteuer B (429 %)und die Gewerbesteuer (417 %). Die Hebesätze reichen in anderen lippischen Kommunen bis zu 620 % bei der Grundsteuer B und bis zu 495 % bei der Gewerbesteuer. Die Durchschnittswerte für Lippe betrugen 2017 517 % (Grundsteuer B) und 441 % (Gewerbesteuer). Die Durchschnittswerte für die NRW-Kommunen mit bis zu 10.000 Einwohnern lagen 2017 bei 503 % (Grundsteuer B) und 434 % (Gewerbesteuer).

 

 



  • Druckversion dieser Seite
.