Zurück

Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Zahl der Erwerbstätigen deutlich gestiegen

20.01.2017

Rathaus BürgerzentrumMehr Augustdorfer erwerbstätig und mehr Erwerbstätige in Augustdorf

 

6.313 Personen waren im Jahr 2015 in Augustdorf erwerbstätig. Das waren 55 mehr als ein Jahr zuvor und 1.575 mehr als vor 10 Jahren (Jahr 2006).

 

77,1 % (4.865) der in Augustdorf erwerbstätigen Personen waren Einpendler. 1.448 Menschen wohnten auch in Augustdorf. Damit hat Augustdorf weiterhin die dritthöchste Einpendlerquote aller 396 Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

 

Von den Augustdorfern waren im Jahr 2015 4.940 Personen erwerbstätig. Das waren 74 Personen mehr als ein Jahr zuvor und 800 Personen mehr als im Jahr 2006. 1.448 Augustdorfer arbeiteten vor Ort, 3.492 (70,7 %) pendelten in eine andere Kommune. Das ist eine für kleinere Kommunen in der Randlage zu größeren Städten häufige Verteilung zwischen Auspendlern und innergemeindlichen Pendlern.

 

Die meisten Auspendler haben ihren Arbeitsplatz in Detmold (903), Bielefeld (586) und Schloss Holte-Stukenbrock (499). Die meisten Einpendler nach Augustdorf wohnen in Detmold (645), Bielefeld (339), Paderborn (255) und Lage (254).

 

Aus Paderborn, Lage, Lemgo, Hövelhof, Münster, Bad Salzuflen, Gütersloh, Horn-Bad Meinberg, Herford, Delbrück, Hamm und einigen weiteren Kommunen kommen mehr Einpendler nach Augustdorf als Augustdorfer in diese Kommunen auspendeln.

 

Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf: „Augustdorf ist auf Wachstumskurs: Die Zahl der Arbeitsplätze ist gestiegen, mehr Augustdorfer haben Arbeit und auch die Einwohnerzahl nimmt seit 2013 zu. Diesen Trend müssen wir nach Kräften unterstützen.“

 

Die aktuellen Zahlen entstammen der Pressemitteilung 16/17 des Landesbetriebs Information und Technik NRW vom 18.01.2017, die älteren der Landesdatenbank (www.landesdatenbank.nrw.de).

 

 



  • Druckversion dieser Seite
.