Schnellnavigation

Suche

Suche

Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Radfahren

Augustdorf ist ein idealer Ausgangsort für Radtouren in die Sennelandschaft und in den Teutoburger Wald.

 

Die Landschaft bietet etwas für jeden Geschmack: Weite Ebenen, blühende Heidelandschaften, Grassteppen, tiefe Schluchten, natürliche Sandbäche, Urwaldreste, buchenbestandene Höhne und weite Aussichten.

 

In und um Augustdorf lassen sich bei einer Radtour viele Zeugnisse der Geschichte entdecken, wie Hügelgräber, Wallanlagen, das berühmte Hermannsdenkmal oder die Externsteine bei Horn. Zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten sind von Augustdorf aus gut mit dem Rad erreichbar.

 

Wer vor, während oder nach der Radtour gut frühstücken, ein Eis essen oder eine ordentliche Mahlzeit zu sich nehmen möchte, findet in Augustdorf die passenden Angebote.

 

Augustdorf bietet auch eine Reihe von guten Übernachtungsgelegenheiten

 

Entlang der Hauptverkehrsstraßen sind Radwege ausgewiesen - oder die Gehwege dürfen von Radfahrern mit benutzt werden.

 

Augustdorf liegt am Europäischen Fernradweg R 1. Bis Calais sind es 750 km, bis St. Petersburg 2.750 km. Der Radweg wird in der warmen Jahreszeit von vielen Radreisenden genutzt.

 

Im Jahr 2007 wurde der Senne-Radweg eröffnet (siehe auch: Senne-Portal Radroutenplaner-NRW ). Der 77 km lange Weg verbindet die Städte und Gemeinden rund um die Senne und den Teutoburger Wald. Am Weg liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Der Senne-Radweg kann daher sowohl an einem als auch an mehreren Tagen befahren werden.

 

Gute Ausgangspunkte für Radtouren sind:

 

Besonders reizvoll sind Radtouren durch die einmalige Heidelandschaft des Truppenübungsplatzes Senne. Dieser ist jedoch nicht ständig geöffnet (siehe  Sperrzeiten ).



  • Druckversion dieser Seite
.