Schnellnavigation

Suche

Suche

Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Behindertenangelegenheiten

Von einer Behinderung spricht man, wenn gesundheitliche Schäden einen Menschen dauerhaft beeinträchtigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies angeboren, Folge eines Unfalles oder einer Krankheit ist.

Ausgedrückt wird die Auswirkung der Funktionsbeeinträchtigung als „Grad der Behinderung“ (GdB). Schwerbehindert ist nach dem Schwerbehindertengesetz, wer eine Schwerbehinderung von mindestens 50 aufweist und im Bundesgebiet lebt oder arbeitet.

Die Feststellung einer Behinderung und weiterer gesundheitlicher Merkmale (z.B. aG – außergewöhnliche Gehbehinderung) sowie die Ausstellung eines Schwerbehinderten-ausweises erfolgt auf Antrag durch Prüfung durch den Kreis Lippe.

Antragsvordrucke für die Feststellung oder Erhöhung des Grades der Behinderung sowie Anträge auf Blindengeld oder Hilfe für hochgradig Sehbehinderte erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung (Tel.: 05237 / 9710-24).



  • Druckversion dieser Seite
.