Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Ergebnis der Elternbefragung

06.11.2015

 

Rathaus BürgerzentrumKlare Mehrheit für zwei Grundschulen und gegen Ganztagspflicht

 

Der Gemeinderat hatte den Bürgermeister am 27.08.2015 beauftragt, eine Befragung der Eltern von Grundschülern durchzuführen. Dieser Auftrag wurde vor den Herbstferien umgesetzt. Über das Ergebnis informierte die Verwaltung den Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales am 05.11.2015.

 

Insgesamt wurden 436 Fragebögen ausgegeben, davon 198 an der Grundschule ‚Auf der Insel‘ und 238 an der Grundschule ‚In der Senne‘. Zurückgegeben wurden 295 Fragebögen. Das entspricht einem Anteil von 68%.

 

37% der antwortenden Eltern nutzen die Angebote der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS), 61% tun das nicht.

 

Auf die Frage, an welcher Schule die Eltern ihr Kind wahrscheinlich anmelden werden, nannten  49% die Realschule, 24% ein auswärtiges Gymnasium, 16% eine auswärtige Gesamtschule, 11% eine auswärtige Privatschule und jeweils 2% eine auswärtige Hauptschule und Sekundarschule. 34% wussten das noch nicht.

 

39% der Befragten benötigen für ihr Kind keine Ganztagsbetreuung. Weitere 39% bevorzugen eine freiwillige, flexible Regelung. Nur 16% möchten, dass ihr Kind verpflichtend am Ganztag teilnimmt (gebundener Ganztag). 8% konnten sich noch nicht entscheiden.

 

Auf die Frage, ob es vorteilhaft sei, dass es in Augustdorf zwei räumlich getrennte Grundschulen gibt, antworteten 82% mit ‚ganz bestimmt‘ oder ‚eher ja‘. 16% entschieden sich für ‚eher nein‘ und ‚bestimmt nicht‘.

 

Die Antworten finden Sie im Einzelnen hier.



  • Druckversion dieser Seite
.