Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Badebus wenig genutzt

04.09.2014

 

Freibad-klDer Badebus zum Freibad ‚Fischerteich‘ wurde von insgesamt 431 Fahrgästen in Anspruch genommen. Zwischen dem 01.06. und dem 31.08.2014 fuhr der Bus an 36 Badetagen. An diesen Tagen lag die vorgesagte Lufttemperatur über 20 Grad Celsius. Im Durchschnitt waren das ca. 12 Fahrgäste pro Badetag.

mehr über: Badebus wenig genutzt

Hausärztliche Versorgung in Augustdorf

09.09.2014

 

Rathaus BürgerzentrumDas Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) NRW hat die Gemeinde Augustdorf als Kommune eingestuft, in der die hausärztliche Versorgung gefährdet ist

mehr über: Hausärztliche Versorgung in Augustdorf

Neues Gutachten zum geplanten Nationalpark Senne

09.09.2014

 

senneDas Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW hat das Gutachten zur Eignung der Senne als Nationalpark aktualisiert. Am 29.08.2014 stellte Landesumweltminister Johannes Remmel den Bürgermeistern und Landräten der betroffenen Gebietskörperschaften das Gutachten vor

mehr über: Neues Gutachten zum geplanten Nationalpark Senne

Partnerstadt Wanzleben feiert 1.125jährigen Geburtstag

16.09.2014

Rathaus Bürgerzentrum

 

Augustdorfs Partnerstadt ist dieses Jahr 1.125 Jahre alt geworden. Am vergangenen Wochenende feierte sie ein großes Fest. Zum Höhepunkt des Festes, dem großen Umzug durch die Stadt, reiste eine Augustdorfer Delegation nach Wanzleben.

mehr über: Partnerstadt Wanzleben feiert 1.125jährigen Geburtstag

Neuer Gedenkstein am Bürgerzentrum

17.09.2014

 

Neuer Gedenkstein

 

Neben dem Bürgerzentrum steht ein neuer Gedenkstein: Dieser erinnert an die Patenschaft zwischen der Gemeinde Augustdorf und dem Panzerartilleriebataillon 215. Den Stein weihten Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf, Oberstleutnant Alexander Rommel, Kommandeur des Bataillons und Oberstleutnant Roman Paschek, Stellvertretender Bataillonskommandeur und treibende Kraft hinter dem Projekt, ein.

mehr über: Neuer Gedenkstein am Bürgerzentrum

Alternativen für das Freibad

19.09.2014

 

Rathaus Bürgerzentrum

 

Eine Sanierung des Schwimmerbeckens und der Technik im Freibad kostet mindestens ca. 850.000 €. Mit einer Sanierung des Kleinkinderbeckens steigt der Aufwand auf gut 1 Mio. €. Das hat die Gemeindeverwaltung ermittelt und dem Ausschuss für öffentliche Einrichtungen in seiner Sitzung am 18.09.2014 vorgestellt. Bei dieser Minimallösung sind nur die zwingend notwendigen Maßnahmen berücksichtigt worden. In den nächsten Jahren müsste mit weiteren erheblichen Kosten für die Sanierung des Freibades gerechnet werden.

mehr über: Alternativen für das Freibad

  • Druckversion dieser Seite
.