Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Freibad bleibt 2014 geschlossen

14.02.2014

 

Freibad-klDer Ausschuss für öffentliche Einrichtungen hat am 13.02.2014 mit nur einer Gegenstimme folgenden Beschluss gefasst:

Vor dem Hintergrund der Stellungnahme der Verwaltung in der Hauptausschusssitzung am 06.02.2014 ist eine Öffnung des Freibades in der Saison 2014 nicht vertretbar.

 

Daher empfiehlt der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen dem Rat der Gemeinde Augustdorf, den Betrieb des Freibades in 2014 auszusetzen.

 

Als Ausgleich wird die Verwaltung beauftragt, in der Badesaison einen Pendlerverkehr mit einem Busunternehmen in Absprache mit der KVG für Fahrten Augustdorf-Fischerteichfreibad zu organisieren.

 

Gleichzeitig wird die Verwaltung gebeten, alle Möglichkeiten ggf. mit einem Fachplaner und/oder der Bädervereinigung hinsichtlich einer Reparatur, Sanierung oder sonstigen Alternativen zu recherchieren und die Ergebnisse dem Rat vorzustellen.

 

Eingebracht hatten diesen Antrag die Fraktionen von SPD und CDU. Die FWG-Fraktion stimmte zu. Der Vertreter der FDP-Fraktion, Hans Greulich, war auch der Auffassung, dass das Freibad wegen der bestehenden Schäden in diesem Jahr nicht geöffnet werden kann. Er unterstützte zudem die Idee, dass die Verwaltung die möglichen Handlungsalternativen ermitteln und vorstellen soll. Allerdings sprach er sich gegen die Einrichtung eines Buspendelverkehrs, der aus Haushaltsmitteln der Gemeinde finanziert wird, aus. Weil das Bestandteil des Beschlussvorschlags von SPD und CDU war, stimmte Greulich insgesamt mit nein.

 

Für die Erstellung eines Gutachtens zu den Möglichkeiten einer Sanierung oder anderer Alternativen werden Kosten in Höhe von ca. 5.000 Euro veranschlagt. Ein Buspendelverkehr soll ca. 10.000 bis 12.000 Euro kosten.



  • Druckversion dieser Seite
.