Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Ostring soll 2014 ausgebaut werden

24.09.2013

 

Rathaus BürgerzentrumDer Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt hat in seiner Sitzung am 17.09.2013 einstimmig beschlossen, im kommenden Jahr den Ostring komplett auszubauen. Vorausgegangen war eine Ortsbesichtigung.

 

Das Gewerbegebiet zwischen Imkerweg und Kohlenweg wurde im Jahr 2008 mit einem ersten Teilstück des Ostrings erschlossen. Die Straße wurde zunächst als Baustraße hergestellt. Ihre Oberfläche ist mittlerweile aber ziemlich ausgemergelt. Noch nicht gebaut wurde das Teilstück des Ostrings, das zwischen der Reithalle und der Firma Hecht Fördertechnik, weiter bis zum Wendehammer (Nähe TNT Maschinenbau) führen soll.

 

Ein ansprechendes Erscheinungsbild der Gemeindestraßen ist für viele Unternehmen wichtig. Das zeigt die nicht selten aufwendige Gestaltung der Außenanlagen, wie z. B. die der Firma TNT am Ostring.

 

Mit dem weiteren Ausbau des Ostrings kann ein positiver Impuls für weitere Gewerbeansiedlungen gegeben werden. Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf weist darauf hin, dass es immer wieder Anfragen von Unternehmen gibt, die eine Bereicherung für Augustdorf wären. Die Gemeinde verfügt aber nur über ein einziges Grundstück von rd. 3.600 qm. Alle anderen Grundstücke befinden sich in Privatbesitz. Ansiedlungen können nur dann erfolgen, wenn sich die Unternehmen mit den privaten Grundstückseigentümern über den Kaufpreis einig werden. Das ist in der Vergangenheit nicht immer gelungen, so dass interessante Firmen sich an Standorten mit niedrigeren Bodenpreisen niedergelassen haben.



  • Druckversion dieser Seite
.