Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Augustdorf hat mehr Einwohner

07.06.2013

 

Rathaus BürgerzentrumAm 9. Mai 2011 lebten in Augustdorf 9.649 Menschen. Das ergab der Zensus 2011, den der Landesbetrieb Information und Technik (IT.NRW) jetzt vorlegte. Die Einwohnerzahl liegt somit höher als bisher angenommen: IT.NRW rechnete bislang mit 9.586 Einwohnern am 30.06.2011. Damit hat die Sennegemeinde rd. 0,7 % mehr Einwohner als bislang erwartet.

 

Dagegen wurde in ganz Nordrhein-Westfalen sowie in 75 % der 396 Städte und Gemeinden des Bundeslandes festgestellt, dass die Einwohnerzahl nicht höher, sondern niedriger ist als man annahm.

 

Das Verhältnis der Geschlechter war schon bislang in Augustdorf annähernd richtig erfasst: 50,55 % der Einwohner sind männlich, 49,45 % weiblich.

 

Verschiebungen gibt es bei den Altersklassen: Die Altersklassen der unter 3-jährigen, der 18- bis 24-jährigen und der 65- bis 74-jährigen sind größer als bislang angenommen, die der 40- bis 49-jährigen und der 75 Jahre alten und älteren hingegen kleiner (sh. Tabelle).

 

Die unter 18jährigen hatten am 09.05.2011 einen Bevölkerungsanteil von 24 %, die mindestens 65 Jahre alten Menschen einen von 14,4 %.

 

 

Deutlich niedriger als angenommen ist der Ausländeranteil. Er lag im Mai 2011 bei 6,2 % (603 Personen). Nach den bis zum Zensus 2011 geltenden Statistiken sollte der Ausländeranteil bei ca. 7 % liegen.

 

46,8 % (4.519 Menschen) waren am 09.05.2011 verheiratet, 44,2 % (4.263) ledig, 5,3 % (512) verwitwet und 3,7 % (356) geschieden. Von den 4.263 Ledigen waren 2.313 (54,3 %) unter 18 Jahre alt. Somit verbleiben 1.950 volljährige unverheiratete Einwohner.

 

Unter den Ledigen gab es einen Männerüberschuss: 55,57 % männlichen Ledigen stehen 44,43 % weiblichen Unverheirateten gegenüber.

 

Unter den verheirateten bzw. in Lebenspartnerschaft Lebenden ist der Frauen- und Männeranteil nahezu ausgeglichen. Die Frauen überwiegen hingegen bei den geschiedenen Personen (151 männlich, 205 weiblich) sowie bei den verwitweten (96 männlich, 416 weiblich).

 

35,1 % (3.384) Personen gehören der öffentlich-rechtlichen evangelischen Kirche an, 10,7 % (1.032) der römisch-katholischen Kirche. In den beiden Kirchen gibt es deutlich mehr weibliche als männliche Mitglieder, während in Augustdorf insgesamt mehr männliche als als weibliche Einwohner leben.

 

Anderen oder keinen Kirchen- und Glaubensgemeinschaften gehören 54,2 % (5.234) Einwohner an.

 

Bevölkerung nach den Ergebnissen des Zensus 2011 am 09.05.2011 sowie nach den bislang geltenden Berechnungen am 31.12.2010 und am 31.12.2011 (alle Zahlen von IT.NRW).

 

 

31.12.2010

09.05.2011

31.12.2011

 

 

 

 

insgesamt

9.583

9.649

9.557

unter 3 Jahre

347

350

338

3 – 5 Jahre

352

355

356

6 – 14 Jahre

1.165

1.156

1.097

15 – 17 Jahre

458

452

460

18 – 24 Jahre

1.133

1.267

1.130

25 – 29 Jahre

640

644

654

30 – 39 Jahre

954

970

972

40 – 49 Jahre

1.477

1.318

1.422

50 – 64 Jahre

1.662

1.722

1.733

65 – 74 Jahre

755

775

726

75 und älter

640

641

669

Deutsche

8.902

9.047

8.901

Ausländer

681

603

656



  • Druckversion dieser Seite
.