Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Ausweisung von Naturschutzgebieten in der Senne

18.07.2013

 

Rathaus BürgerzentrumDer Rat der Gemeinde Augustdorf hat sich in seiner Sitzung vom 25. April 2013 gegen die Ausweisung weiterer Naturschutzgebiete in Augustdorf zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. Im Kreistag wird diskutiert, den Truppenübungsplatz oder Teile davon zusätzlich zu dem vorhandenen Schutzstatus als Naturschutzgebiete auszuweisen.

 

Das ist nach Auffassung des Rates aber aufgrund des bestehenden gesetzlichen Schutzregimes, der vertraglichen Vereinbarungen und der Verfügungsbefugnis des Bundes sowie der britischen Streitkräfte nicht erforderlich. Die Ausweisung von Naturschutzgebieten auf dem Truppenübungsplatz wirke dem Bestreben der Gemeinde, die Bundeswehr in Augustdorf dauerhaft für die Region zu sichern, entgegen.

 

Die Antwort von Landrat Friedel Heuwinkel gab Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf in der Ratssitzung vom 11. Juli 2013 bekannt: Der Landrat teilte mit, dass die britischen Streitkräfte bis 2018 abziehen werden. Daher sei es geboten, auch den Truppenübungsplatz in die Konversionsüberlegungen mit einzubeziehen. Es sollten frühzeitig Planungen und Instrumente geprüft und auf den Weg gebracht werden, die einen sofortigen Schutz der Senne nach dem Abzug der Briten wirksam werden lassen.

Der Bürgermeister hat auf dieses Schreiben geantwortet: Er weiß darauf hin, dass die Briten keine abschließende Entscheidung über eine Freigabe oder Weiternutzung der Senne getroffen haben. Zudem habe die Bundesregierung erst im Juni erklärt, dass die Bundeswehr beabsichtige, das Gelände des Truppenübungsplatzes Senne nach einer eventuellen Nutzungsfreigabe durch die britischen Streitkräfte weiter militärisch zu nutzen. Vor diesem Hintergrund könne heute nicht davon ausgegangen werden, dass die militärische Nutzung der Senne ende.



  • Druckversion dieser Seite
.