Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Grundsteuer B und Gewerbesteuer erhöht

25.05.2012

 

Rathaus BürgerzentrumDer Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 24.05.2012 beschlossen, die Hebesätze der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer auf die vom Land NRW festgelegten fiktiven Hebesätze anzuheben:

 

Der Gewerbesteuerhebesatz steigt von 403 % auf 411 %. Damit liegt Augustdorf im lippischen Vergleich weiterhin am unteren Rand. Die Grundsteuer für bebaute oder bebaubare Grundstücke und für Gebäude steigt in diesem Jahr von 394 % auf 413 %. Im nächsten Jahr soll die Grundsteuer B nochmals erhöht werden, und zwar auf 420 %.

 

Der Kämmerer rechnet bei der Grundsteuer B mit Mehrerträgen von 56.000 Euro in diesem Jahr und weiteren 77.000 Euro im Jahr 2013. Das entspricht 5,84 Euro je Einwohner in 2012 und 8,03 Euro je Einwohner in 2013.

 

Zum Vergleich: Im Jahr 2012 wird beim Freibad ein Defizit von 9,18 Euro je Einwohner erwartet, bei der Jugendarbeit von 12,51 Euro je Einwohner, bei den Spielplätzen von 12,60 Euro je Einwohner, bei der Förderung der Tagesstätten von 24,27 Euro je Einwohner, bei den Sportstätten von 64,72 Euro je Einwohner und bei den Schulen von fast 150,00 Euro je Einwohner.

 

Die Mehreinnahmen bei den Steuern ermöglichen es, das gesamte Defizit um rd. 100.000 Euro auf ca. 1,7 Mio. Euro zu senken.

 

Die Steuererhöhungen in 2012 haben alle im Rat vertretenen Fraktionen unterstützt. Die FWG sprach sich jedoch gegen eine weitere Erhöhung der Grundsteuer B im nächsten Jahr aus. Sie stimmte als einzige Fraktion gegen die Hebesteuersatzung.

 

Weitergehende Informationen können Sie der Vorlage und der Niederschrift der Sitzung entnehmen. Diese finden Sie unter: www.augustdorf.de, Bürgerservice Rat-Verwaltung, Rat und Ausschüsse.



  • Druckversion dieser Seite
.