Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Personen in Augustdorf

10.01.2012

 

Rathaus BürgerzentrumDie Bundesagentur für Arbeit hat eine Statistik zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Augustdorf erstellt (Stichtag 30.06.2010). Die wichtigsten Ergebnisse:

 

Als sozialversicherungspflichtig beschäftigt gelten Arbeitnehmer (einschl. Auszubildende), die kranken-, renten- und/oder beitragspflichtig zur Arbeitslosenversicherung nach dem Sozialgesetzbuch III sind, oder für die von den Arbeitgebern Beitragsanteile zu den gesetzlichen Rentenversicherungen zu entrichten sind.

 

Nicht enthalten sind demnach Beamte sowie Be­rufs- und Zeitsoldaten. Beamte werden insbesondere in der Gemeindever­waltung und bei dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Augustdorf be­schäftigt.

 

In Augustdorf wohnten am 30.06.2010 3.045 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Das sind 31,8 % der Augustdorfer Bevölkerung (9586 Einwohner am 30.06.2010).

 

Von den 3.045 Beschäftigten arbeiteten 686 in Augustdorf (22,5 %). 2.359 Personen (77,5 %) sind sogenannte Auspendler. Sie haben ihren Arbeitsort außerhalb von Augustdorf.

 

In Augustdorf gehen 1.986 Personen einer sozialversicherungspflichtigen Be­schäftigung nach: Zu den 686 Augustdorfern (34,5 %), die im Wohnort arbeiten, kommen 1.300 Einpendler (65,5 %).

 

Unterteilt man die sozialversicherungspflichtig beschäftigten Augustdorfer in Altersklassen, die jeweils 10 Jahre umfassen (15 - 24 Jahre, 25 - 34 Jahre etc. ), dann ist die stärkste Klasse die der 45 - 54 Jahre alten Personen (866 Personen = 28,4 %). Es folgen die 35 - 44jährigen (636 Personen = 20,9 %), die 15 - 24jährigen (569 Personen = 18,9 %) und die 25 - 34 Jahre alten Personen (554 Personen = 18,2 %).

 

Seit dem Jahr 2000 hat der Anteil der 25 - 44jährigen deutlich abgenommen, der der 45 - 64jährigen hingegen stark zugenommen. Auch in absoluten Zahlen gerechnet werden mehr ältere Menschen beschäftigt (Jahr 2000: 254, 2010: 411 Personen von 55 – 64 Jahren).

 

Die 2.359 Augustdorfer Auspendler haben ihre Arbeitsplätze überwiegend in Detmold (586 = 24,8 %), Bielefeld (423 = 17,9 %), Schloß Holte-Stukenbrock (357 = 15,1 %), Oerlinghausen (159 = 6,7 %) und in Paderborn (104 = 4,4 %). In Lage, Leopoldshöhe, Lemgo, Verl und Bad Salzuflen finden jeweils zwischen 2,4 % und 3,9 % der Augustdorfer Arbeit.

 

Die 1.300 Einpendler kommen überwiegend aus Detmold (340 = 26,2 %), Lage (159 = 12,2 %), Bielefeld (96 = 7,4 %), Schloß Holte-Stukenbrock (85 = 6,5 % ) und Paderborn (56 = 4,3 %).

 

Von den Auspendlern sind 1.439 Männer (61 %) und 920 Frauen (39 %).

 

Die Arbeitsplätze der Auspendler sind für 978 Personen (41,5 %) dem sekundären Sektor, für 1.375 Personen (58,3 %) dem ter­tiären Sektor zuzuordnen.

 

Von den 1.300 Einpendlern sind 892 Männer (68,7 % ) und 408 Frauen (31,4 %).

600 Einpendler (46,2 %) finden ihre Arbeitsplätze im sekundären Sektor, 699 (53,8 %) im tertiären Sektor.

 

Von den 1.986 in der Statistik angegebenen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten arbeiten 766 (38,6 %) im verarbeitenden Gewerbe, 198 (10%) in Handel sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, 124 (6,2 %) im Gesundheits- und Sozialwesen, 95 (4,8 %) im Baugewerbe und 83 (4,2 %) im Bereich Erziehung und Unterricht.

 

Keine bzw. keine vollständigen Daten wurden zu den Beschäftig­ten in der öffentlichen Verwaltung, der Verteidigung und dem Sozialversicherungswesen, dem Dienstleistungswesen und einigen anderen Bereichen geliefert.

 

Von den 1.986 sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen in Augustdorf sind 1.282 Männer (64,6 %) und 704 Frauen (35,5 %).

 

6,1 % der Beschäftigten sind Ausländer (121 Personen), 93,9 % Deutsche (1.865 Personen). Seit dem Jahr 2000 hat der Anteil der Ausländer an den in Augustdorf Beschäf­tigten deutlich stärker abgenommen als der der Deutschen: Im Jahr 2000 gab es in Augustdorf noch 2.126 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Davon waren 152 Ausländer und 1.971 Deutsche.

 

Von den 1.986 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort sind 116 Auszubildende. Damit gibt es gegenüber dem Jahr 2000 rund 20 Aus­zubildende mehr.

 

Zugenommen hat auch der Anteil der Teilzeitbeschäftig­ten. Der lag am 30.06.2010 bei 281, im Jahr 2000 bei 224 Personen.

 

In Augustdorf waren am 30.06.2010 von den 9.586 Einwohnern 4.750 (49,6 %) weiblich.



  • Druckversion dieser Seite
.