Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Bauausschuss besichtigt Sporthallen am Inselweg

27.01.2012

 

Verärgerung über langes Beweissicherungsverfahren

Rathaus BürgerzentrumVor seiner Sitzung am 24.01.2012 hat der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt die Sporthallen am Inselweg in Augenschein genommen. Das Hauptaugenmerk richteten die Ausschussmitglieder zunächst auf die neue Heizungsanlage und neue Hallenbeleuchtung sowie die durchgeführten Brandschutzmaßnahmen. Fachkundig erläutert wurden die durchgeführten und die noch erforderlichen Maßnahmen im Bereich der Haustechnik von Herrn Dipl. Ing. Volker Blöhs.

Insgesamt 793.000 € wurden in den letzten beiden Jahren in die energetische Ertüchtigung der beiden älteren Sporthallen am Inselweg gesteckt. Erneuerungsbedarf gibt es aber noch im Sanitärbereich und speziell bei der Trink- und Brauchverteilung.

Die bisherigen Investitionen in Fenster, Fassade und Heizungstechnik deuten bereits erhebliche Einsparungen beim Gasverbrauch an. Verlässliche Zahlen und Vergleichsmöglichkeiten wird es wohl erst in ein bis zwei Jahren geben. Tatsache ist allerdings, dass der Verbrauch in 2011 um die Hälfte geringer war als in den Vorjahren.
Ärger macht jedoch jetzt schon über zwei Jahre die Tatsache, dass auf Grund eines Beweissicherungsverfahrens die Duschen für den Heide-Sportplatz in der WITEX-Halle nicht genutzt werden können.

Dieses gerichtliche Verfahren wurde im Frühjahr 2010 beantragt, weil sei¬tens der Gemeinde vermutet wird, dass die Bodeneinläufe in den Duschen nicht richtig eingebaut sind bzw. Abdichtungen unterm Estrich fehlen. Denn über Jahre ist es immer wieder zu unerklärlichen Wasserschäden an der abgehängten Decke des darunterliegenden Sportlergangs der WITEX-Halle gekommen.

Ein Gutachter wurde vom Landgericht bestellt. Das Gutachten liegt seit September 2011 vor, wird jedoch noch von dem damaligen Generalunternehmer angezweifelt. Es wurde jetzt vom Gericht eine Ergänzung des Gutachtens angefordert.

Wenn sich die Geschichte weiter so schleppend hinzieht, darf man sich über empörte Nutzer der Sporteinrichtung nicht wundern.



  • Druckversion dieser Seite
.