Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

BürgerzentrumSehr geehrte Damen und Herren,

liebe Augustdorferinnen und Augustdorfer,

 

Ihnen, Ihren Familien und allen, die einen Platz in Ihren Herzen haben, wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Möge Weihnachten Ihnen eine Quelle von Freude, Kraft und Hoffnung sein.

 

Weihnachten ist ein Fest der Christen. Tausende werden an Heilig Abend und an den beiden Weihnachtstagen in den Augustdorfer Kirchen und Bethäuser feiern, dass Gott Mensch wurde, dass er seinen Sohn auf die Welt gesandt hat, um die Menschen zu erretten, um Licht in die dunkle Welt zu bringen und die Finsternis zu vertreiben. Der eigentliche Grund von Weihnachten kommt wunderbar in vielen  herrlichen alten Liedern, wie z.B. in „Vom Himmel hoch“, „O du fröhliche“ oder „Es ist ein Ros entsprungen“ zum Ausdruck. Es liegt in der Natur der Sache, dass die ganze Fülle und die eigentliche Bedeutung des christlichen Weihnachtsfestes nur erleben kann, wer daran glaubt.

 

Das Weihnachtsfest übt aber auch auf Angehörige anderer Religionen und selbst auf ungläubige Menschen eine besondere Faszination aus, so dass viele es gerne mitfeiern. Die besondere Attraktivität des Weihnachtsfestes beruht auch auf dem äußerlichen Rahmen, der die Ankunft Gottes auf der Erde symbolisiert, die Bereitschaft zur Nachfolge ausdrückt oder einfach ein Ausdruck der Freude darüber ist: Dem vielen Licht, das wir in der dunklen Jahreszeit so sehr vermissen, den Leckereien, die besonders gut munden, wenn es draußen kalt ist, dem üppigen Schmuck, mit dem wir unsere Wohnungen verschönern, und den Geschenken, mit denen wir anderen Menschen unsere Zuneigung ausdrücken.

 

Weihnachten ist ein Fest der Familie. Man kommt zusammen, isst, singt, beschenkt andere, genießt die Gemeinschaft, bespricht das vergangene Jahr und denkt über das kommende Jahr nach. Weihnachten ist so auch eine gute Möglichkeit, die familiären Bande zu bewahren und zu stärken – Bande, die in unserer modernen Gesellschaft vielfältigen Bedrohungen ausgesetzt sind.

 

Wie auch immer Sie Weihnachten verbringen und was auch immer Ihnen an Weihnachten wichtig ist: Genießen Sie es. Verbringen Sie es mit Menschen, die Ihnen wichtig sind. Halten Sie inne. Sammeln Sie Kraft und Zuversicht für das neue Jahr. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen: Ein frohes Fest!

 

Ihr

 

Dr. Andreas J. Wulf

Bürgermeister



  • Druckversion dieser Seite
.