Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Augustdorf wichtiger Arbeitsort für die Region

20.12.2012

 

Rathaus BürgerzentrumNach einer Statistik des Landesbetriebs Information und Technik NRW (Pressemitteilung 267/12 vom 22.11.2012) wurden im vergangenen Jahr 6.170 Erwerbstätige in Augustdorf gezählt. Von diesen 6.170 Erwerbstätigen wohnten 1.352 (21,9 %) in Augustdorf. Die große Mehrheit, nämlich 4.818 Personen wohnte in anderen Kommunen. Die Augustdorfer Einpendlerquote von 78,1 % war die dritthöchste unter den 396 Städten und Gemeinden in NRW.

 

Von den 4.818 Einpendler waren 4.050 (84,1 %) männlich. Die meisten Einpendler wohnten in Detmold (584), Bielefeld (317), Paderborn (241), Lage (235) und Schloß Holte-Stukenbrock (171). Aus allen anderen Kommunen kommen jeweils weniger als 100 Einpendler.

 

In Augustdorf wohnten im Jahr 2011 4.517 Erwerbstätige. Das waren 47,3 % der Einwohner. Von den Erwerbstätigen hatten 1.352 Personen (29,9 %) ihren Arbeitsplatz in Augustdorf. 3.167 Erwerbstätige (70,1 %) zählten zu den Auspendlern.

 

Die wichtigsten Arbeitsorte für die Augustdorfer waren Detmold (781), Schloß Holte-Stukenbrock (544), Bielefeld (516), Oerlinghausen (195), Paderborn (124). In die übrigen Kommunen pendelten jeweils weniger als 100 Personen aus.

 

Während bei den Einpendlern aus jeder Kommune deutlich mehr Männer als Frauen einpendelten, gab es bei den Auspendlern zwei Kommunen, in denen mehr Augustdorfer Frauen als Männer arbeiteten: Detmold und Lemgo.

 

Die Pendlerbilanzen mit Detmold, Schloß Holte-Stukenbrock, Bielefeld, Paderborn, Oerlinghausen, Verl, Leopoldshöhe und Herford waren negativ: In diese Städte pendelten mehr Augustdorfer ein als Bürger dieser Kommunen zum Arbeiten nach Augustdorf kamen.

 

Für die Einwohner von Lage, Lemgo, Hövelhof, Bad Salzuflen, Horn-Bad Meinberg, Gütersloh, Herford, Hamm, Delbrück und Bad Lippspringe war Augustdorf als Arbeitsort hingegen wichtiger als diese Kommunen für die Augustdorfer waren. Aus diesen Städten und Gemeinden kamen mehr Berufstätige nach Augustdorf als Augustdorfer in diesen Kommunen arbeiteten.



  • Druckversion dieser Seite
.