Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Sekundarschule ist Ganztagsschule

07.10.2011

 

Schulministerin Löhrmann antwortet auf Resolution des Gemeinderates

Erich-Kästner-Schule-klSchulministerin Sylvia Löhrmann hat Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf in einem Brief mitgeteilt, dass die neue Schulform 'Sekundarschule' in der Regel als Ganztagsschule geführt wird. Das bedeute, „dass es im Einzelfall Ausnahmen geben kann, z. B. flexible Übergangslösungen.“ Die Ministerin stellt heraus, dass „das Prinzip der individuellen Förderung aufgrund der Heterogenität der Schülerschaft im besonderen Maße gelte. „Diesem Prinzip sind pädagogische und didaktische Konzeptionen immanent, die an einer Halbtagsschule vom Grundsatz her nicht umzusetzen sind.“

 

Mit ihrem Schreiben reagiert die Schulministerin auf eine Resolution des Gemeinderates vom 04.08.2011. Der Rat hat die Landesregierung und den Landtag von NRW einstimmig gebeten, die Einrichtung einer Sekundarschule auch als Halbtagsschule, in der auch außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote gemacht werden, zu ermöglichen.

 

Auslöser für die Resolution des Gemeinderates war die geäußerte Ablehnung eines gebundenen Ganztagsbetriebs durch eine große Zahl Augustdorfer Eltern. 1.142 wahlberechtigte Bürger hatten für die Erhaltung der Realschule unterschrieben. Die Realschule wird auch wegen ihrer flexiblen Ganztagsangebote geschätzt.

 

Bürgermeister Dr. Wulf überrascht die Antwort der Schulministerin nicht. Er bedauert sie dennoch.

 

Der Bürgermeister wünscht sich, dass die Eltern, die ihre Kinder am Nachmittag selbst erziehen und begleiten wollen, dies auch weiterhin tun können. Andererseits sollen aber auch den Eltern, die eine Betreuung am Nachmittag wünschen und den Jugendlichen, denen eine Nachmittagsbeschulung eine wichtige Hilfe wäre, Angebote gemacht werden. Den Interessen beider Elterngruppen können nur flexible und keine gebundenen Ganztagsangebote entsprechen.



  • Druckversion dieser Seite
.