Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Bürgermeister Dr. Wulf und Minister Remmel diskutieren über Nationalpark

20.10.2011

 

Auf Einladung der Tageszeitung 'Westfalenblatt' hat Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf mit Umweltminister Johannes Remmel über die Nationalparkpläne des Landes NRW diskutiert.

 

Der Bürgermeister hat sich besonders dafür stark gemacht, dass die Augustdorfer und die Bewohner der betroffenen Nachbarkommunen auch weiterhin die heimische Natur erleben und genießen dürfen. Zu diesem Zweck forderte Dr. Wulf, angrenzend an die besiedelten Gebiete weiterhin das Sammeln von Beeren und Pilzen und die Gewinnung von Brennholz zu erlauben: "Kinder müssen auch in Zukunft abseits der Wege im Wald spielen könne. Das brauchen sie zu einer gesunden Entwicklung."

 

Der Umweltminister wies diese Forderungen jedoch zurück. Er plant, die Kernzonen des Nationalparks bis unmittelbar an die Wohnbebauung heranzuführen. In den Kernzonen eines Nationalparks gibt es keine oder nur wenige Wege. Das Verlassen der Wege ist streng verboten. Auf die Einhaltung der Verbote achten sogenannte 'Ranger', die auch Bußgelder verhängen können. In den Kernzonen ist die forstwirtschaftliche Nutzung untersagt. Die Bäume dürfen alt werden und von selbst umfallen: "Das kann man nicht machen. Ein Augustdorfer Mäd­chen wurde erst kürzlich durch einen umstürzenden Baum getötet. Ich will nicht, dass sich so ein schreckliches Ereignis bei uns vor der Haustür wiederholt", betont Dr. Wulf.

 

In Augustdorf sollen u.a. die Wälder zwischen der Panzerbrücke und der Siedlung 'Am Dören' sowie sämtliche Wälder im Bereich Großer Ehberg, Allhornberg und Mordkuhle Kernzone werden. Das gleiche gilt für die Wälder, die an den Tharkamper Weg, den Kampweg, die Sofienstraße, die Luisenstraße sowie die Triftenstrasse angrenzen.

 

Auch in anderen Kommunen wie Hiddesen, Leopoldstal oder Holzhausen-Externsteine sollen die Kernzonen bis unmittelbar an die Wohnbebauung, in Hiddesen auch bis direkt an die Grenze eines Sportplatzes herangeführt werden.

 

Das Interview finden sie in der beiliegenden Datei.

 

Anlage



  • Druckversion dieser Seite
.