Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Sekundarschule ist Ganztagsschule

07.10.2011

 

Schulministerin Löhrmann antwortet auf Resolution des Gemeinderates

Erich-Kästner-Schule-klSchulministerin Sylvia Löhrmann hat Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf in einem Brief mitgeteilt, dass die neue Schulform 'Sekundarschule' in der Regel als Ganztagsschule geführt wird.

mehr über: Sekundarschule ist Ganztagsschule

Augustdorf wächst leicht

28.10.2011

 

Die Gemeinde Augustdorf hatte am 30.06.2011 9.586 Einwohner. Das sind drei Einwohner mehr als am 31.12.2010 und genau so viele wie vor einem Jahr. Diese Zahlen teilte der Landesbetrieb Information und Technik NRW (www.it.nrw.de) mit.

mehr über: Augustdorf wächst leicht

Hydrantenprüfung

27.10.2011

 

Die Freiwillige Feuerwehr Augustdorf prüft am Samstag, 5. November in der Zeit von 08:30 bis 15:30 Uhr die Hydranten im Gemeindegebiet.

mehr über: Hydrantenprüfung

Planungen für den Winterdienst

27.10.2011

 

Bürgermeister Dr. Wulf: "Vorerst bleibt alles so, wie es ist."

Die aktuellen Überlegungen in Gemeindeverwaltung und Politik zu möglichen Veränderungen im Winterdienst beschäftigen die Menschen in Augustdorf. Daher stellt Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf klar, dass der Bauhof die Straßen und Wege vorerst weiter von Schnee und Eis be­freit, wie er es bisher getan hat.

mehr über: Planungen für den Winterdienst

Massive Verkleinerung des Bundeswehrstandortes

26.10.2011

 

Die angekündigte Verkleinerung des Bundeswehrstandortes Augustdorf um 1.570 Soldaten ist nach Auffassung von Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf eine Katastrophe für die Gemeinde: "Es handelt sich um den größten negativen Einschnitt in der Geschichte Augustdorfs. Über 25 % der Arbeitsplätze in der Gemeinde fallen weg."

mehr über: Massive Verkleinerung des Bundeswehrstandortes

Ablesung der Wasseruhren

25.10.2011

 

Von Donnerstag, dem 1. Dezember 2011 bis Samstag, dem 10. Dezember 2011, lesen Bevollmächtigte der Gemeindewerke die Wasseruhren ab. Die Zählerstände werden zeitanteilig anhand von Erfahrungswerten auf den 31. Dezember hochgerechnet.

mehr über: Ablesung der Wasseruhren

  • Druckversion dieser Seite
.