Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Erste Ergebnisse der Schulentwicklungsplanung

09.03.2011

 

Die Gemeinde Augustdorf lässt einen neuen Schulentwicklungsplan erarbeiten. Der beauftragte Gutachter Dr. Detlef Garbe stellte dem Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales in seiner Sitzung am 08.03.2011 die ersten Ergebnisse in einem Eckpunktepapier vor.

 

Der Gutachter hat die Entwicklung der Schülerzahlen bis zum Jahr 2021 vorhergesagt. Nach den Prognosen sind sowohl die beiden Grundschulen als auch die Realschule im Bestand nicht gefährdet. Die Grundschule Auf der Insel und die Grundschule In der Senne werden auf Dauer als zweizügige Grundschulen weiter existieren können. Die Realschule Augustdorf dürfte mittelfristig von der Dreizügigkeit zur Zweizügigkeit wechseln.

 

Anders die Erich Kästner-Schule: Die Hauptschule wird ab dem nächsten Schuljahr einzügig sein. Dr. Garbe geht davon aus, dass die Bezirksregierung einer dauerhaft einzügigen Hauptschule in Augustdorf nicht zustimmen wird. Daher bestehe schulorganisatorischer Handlungsbedarf.

 

 

Dazu gäbe es drei Alternativen:

 

1.    Die Gründung einer Verbundschule aus Haupt- und Realschule.

 

2.    Die Beschulung der Augustdorfer Hauptschüler an einer auswärtigen Hauptschule, z. B. in Schloß Holte-Stukenbrock oder in Detmold.

 

3.    Die Gründung einer Gemeinschaftsschule aus Haupt- und Realschule.

 

Eine Verbundschule einzurichten würde nach Überzeugung von Dr. Garbe ohne Probleme möglich sein, vorausgesetzt, es melden sich genügend Schüler für den Hauptschulzweig an.

 

Bei der Alternative 'Gründung einer Gemeinschaftsschule' sei besonders zu berücksichtigen, dass viele Eltern in Augustdorf keine Ganztagsbeschulung ihrer Kinder wünschen. Eine Gemeinschaftsschule sei aber eine verpflichtende Ganztagsschule. Dr. Garbe wies allerdings auch darauf hin, dass an den Grundschulen immer mehr Eltern eine Ganztagsbetreuung im Rahmen der OGS in Anspruch nehmen.

 

Die Erich Kästner-Schule und die Grundschule In der Senne haben derzeit zu viele Räume. Bei der Realschule fehlen Raumkapazitäten im Bereich der Verwaltung, für Lehrerarbeitsplätze und für Beratungsgespräche. Es liege nahe, dass die Hauptschule Räume an die Realschule abgibt. Vor einer konkreten Planung soll jedoch eine Richtungsentscheidung über die zukünftige Schulstruktur in Augustdorf fallen.



  • Druckversion dieser Seite
.