Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Einkommen in Augustdorf gestiegen

21.09.2010

 

Augustdorf verbessert sich im landesweiten Vergleich

 

Im Jahr 2008 betrug das Primäreinkommen in Augustdorf 17.093 Euro je Einwohner. Gegenüber dem Jahr 2007 ist das eine Steigerung um 780 Euro je Einwohner bzw. um 3,5 %. Das gesamte Primäreinkommen aller Augustdorfer belief sich 2008 auf 165 Mio. Euro. Jeder Einwohner verfügte 2008 im Durchschnitt über ein Einkommen von 15.268 Euro. Gegenüber dem Vorjahr war das eine Verbesserung um 510 Euro (2,2 %). Insgesamt summierte sich das verfügbare Einkommen in Augustdorf auf 147 Mio. Euro. Diese Zahlen teilte der Landesbetrieb Information und Technik NRW mit (Pressemitteilung 143/10 vom 08.09.2010, nachzulesen unter www.it.nrw.de ).

 

Das 'Primäreinkommen' ist das Einkommen aus Erwerbstätigkeit (Arbeitnehmerentgelt und Einkommen aus selbständiger Arbeit) und Vermögen. Das 'verfügbare Einkommen' ist definiert als das Einkommen, das den privaten Haushalten für Konsum und Sparzwecke zur Verfügung steht (Einkommen abzüglich Steuern und Sozialabgaben und zzgl. empfangener Sozialleistungen). Wie IT.NRW in der Pressemitteilung schreibt, ist das verfügbare Einkommen ein Indikator für die finanziellen Verhältnisse der Bevölkerung in der jeweiligen Gemeinde und es ermöglicht mittelbar Aussagen zur lokalen Kaufkraft.

 

Das durchschnittliche Einkommen der Augustdorfer gehört zu den niedrigsten in Nordrhein-Westfalen. Unter den 396 Kommunen in NRW nahm Augustdorf 2008 den 390. Platz ein. Gegenüber dem Vorjahr ist das immerhin eine Verbesserung um 3 Plätze. Im Jahr 2004 lag Augustdorf sogar noch auf Platz 395.

 

Augustdorf verbessert sich somit stetig. "Wenn wir uns so weiter entwickeln, können wir in 300 bis 400 Jahren den Spitzenplatz in NRW belegen", kommentiert Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf die Entwicklung scherzhaft. Einen wichtigen Grund für das relativ niedrige Durchschnittseinkommen der Augustdorfer sieht der Bürgermeister in dem hohen Anteil junger Menschen, die über kein oder ein nur geringes Einkommen verfügen. Augustdorf hat den niedrigsten Altersdurchschnitt aller Kommunen in NRW.

 



  • Druckversion dieser Seite
.