Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Aufhebung der Sackgasse am Gingweg

29.10.2010

 

5. Antrag überzeugt Mehrheit des Haupt- und Finanzausschusses

 

Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner Sitzung am 28.10.2010 einstimmig beschlossen, die Sperrung des Gingwegs zur Waldstraße wieder aufzuheben. Der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt soll sich in seiner nächsten Sitzung noch einmal mit der verkehrlichen Situation im Gingweg befassen.

 

Grundlage des Beschlusses war ein Antrag eines Anliegers. Er schrieb, dass die eindeutige Mehrheit aller Anlieger des Gingwegs für eine sofortige Öffnung und freie Durchfahrt zur Waldstraße sei.

 

Der Haupt- und Finanzausschuss und der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt hatten sich zuvor schon mit vier Anträgen auf Öffnung des Gingwegs zur Waldstraße befasst: Ein Antrag eines Bürgers vom 05.05.2010, eine Unterschriftenliste mit 167 Unterzeichnern vom 20.05.2010, eine Liste mit 85 Unterzeichnern vom 05.06.2010 und einem Antrag der CDU-Fraktion vom 16.06.2010. Während die CDU-Fraktion und der Bürgermeister sich schon in der Haupt- und Finanzausschusssitzung am 01.06.2010 dafür aussprachen, den Anregungen der Bürger zu entspre­chen, stimmten SPD, FWG und FDP in den vergangenen Sitzungen

 

stets gegen eine sofortige Öffnung des Gingwegs. Die versuchsweise Sperrung des Gingwegs sollte nach dem Willen der Ausschussmehrheit mindestens bis zum Herbst bestehen bleiben.

 

Die Idee, den Gingweg zu einer Sackgasse zu machen, entstand in einer Versammlung der Anlieger dieser Straße im vergangenen Jahr. Daraufhin hat der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt im Dezember 2009 beschlossen, eine Sackgassenregelung versuchsweise einzuführen. Die Maßnahme wurde am 17.04.2010 umgesetzt.

 



  • Druckversion dieser Seite
.