Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Einweihung der Informationstafel an der D-Route 3

22.07.2010

Infos über Sehenswürdigkeiten und lokale Angebote laden Radtouristen zum Verweilen ein

 

Radwegtafel Augustdorf, 22. Juli 2010: Augustdorfs Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf hat heute offiziell die Informationstafel an der D-Route 3 eingeweiht. Künftig erhalten Radtouristen interessante Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und touristischen Angeboten der Gemeinde. Augustdorf kann nun also noch besser vom Wirtschaftsfaktor Fahrradtourismus profitieren.

 

Die Tafel informiert Fahrradtouristen auf der D-Route 3 ab heute in zwei Sprachen über die Sehenswürdigkeiten und touristischen Angebote der Gemeinde. Neben allgemeinen Informationen zur D-Route 3 animiert die Tafel Radtouristen zu einem Ausflug ins Furlbachtal und zu den Bentteichen. Auch die Senner Pferde und die Dörenschlucht laden zum Besuch ein.

 

Das wirtschaftliche Potential des Fahrradtourismus hat die Gemeinde längst erkannt. Im Rahmen des länderübergreifenden Pilotprojektes zur D-Route 3 war es deshalb für die Verantwortlichen selbstverständlich, eine der insgesamt 68 Infotafeln an der D-Route 3 anzufordern. Augustdorf geht damit nicht nur auf die besonderen Anforderungen der Radtouristen ein, sondern schafft auch einen Mehrwert für ortsansässige Unternehmen: Die Informationstafeln bieten den Besuchern alle relevanten Informationen für ihre Radtour, z.B. Übernachtungsmöglichkeiten und Reparaturwerkstätten. Die Ausgaben der Radler kommen so den Betrieben in Augustdorf direkt zugute.

 

Ziel dieser und weiterer Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur ist der beispielhafte und nutzerorientierte Ausbau der D-Route 3 zum Premium-Radfernweg mit deutschlandweiter Bedeutung.

 

Hintergrund:

Das Pilotprojekt D-Route 3

Ein deutschlandweites Radfernwegenetz, das als Einheit wahrgenommen wird - dies soll langfristig mit dem Radnetz Deutschland erreicht werden.

 

Im Rahmen eines öffentlich geförderten Pilotprojektes wird die D-Route 3 bis Mitte 2012 beispielgebend für die anderen D-Routen im Radnetz Deutschland einheitlich ausgebaut und vermarktet. Modellhaft für länderübergreifenden Fahrradtourismus soll das Pilotprojekt eine einheitliche Koordinierung des deutschlandweiten Radfernwegenetzes ermöglichen und das Radnetz Deutschland als touristische Marke etablieren.

 

Gemeinsam mit den Bundesministerien für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und für Wirtschaft und Technologie setzen sich die beteiligten Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin für den Ausbau der D-Route 3 ein. Diese Projektinitiatoren haben zusammen mit dem Deutschen Tourismusverband e.V. das Pilotprojekt im Sommer 2008 entwickelt und ins Rollen gebracht.

 

Weitere Informationen unter www.radnetz-deutschland.de

 

Der DTV

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) - 1902 gegründet - ist der Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen. Er setzt sich für eine erfolgreiche touristische Entwicklung in Deutschland ein. Neben Aufgaben als tourismuspolitische Interessenvertretung steht dabei die Fach- und Projektarbeit im Vordergrund. Der DTV ist beratend, zertifizierend und koordinierend in vielen Bereichen des Qualitätstourismus tätig. Zu den Mitgliedern des DTV zählen 13 Landestourismus-organisationen, zwei Stadtstaaten sowie regionale Tourismusorganisationen. Ferner sind 39 Städte, alle Kommunalen Spitzenverbände sowie insgesamt 35 Fördernde Mitglieder - darunter ADAC und Deutsche Bahn AG - im DTV vertreten.

 

Für näh ere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Deutscher Tourismusverband e.V.

Ulf Keutmann

Tel. 02 28 / 985 22 -26

keutmann@deutschertourismusverband.de

 



  • Druckversion dieser Seite
.