Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Die Gemeindewerke informieren

09.02.2010

 

Austausch und Kontrolle der Wasserzähler

Eine genaue Messung von verbrauchtem Frischwasser ist für alle Beteiligten von Nutzen. Der Gesetzgeber hat hierfür das Eichgesetz geschaffen. Es schreibt vor, dass Zähler in einem vorgeschriebenen Zeitraum ausgewechselt werden müssen (Wasserzähler nach 6 Jahren ).

 

Auch in diesem Jahr sind Wasserzähler für alle Versorgungsbereiche der Gemeindewerke Augustdorf auszutauschen. Betroffen sind Zähler mit dem Hinweis auf der Innenseite des Deckels „geeicht bis 2010" bzw. der Zählernummer „2004___".

 

Die Arbeiten werden von dem Mitarbeiter der Gemeindewerke, Herrn Gronemeier, vorgenommen. Herrn Gronemeier, der mit einem Dienstausweis ausgestattet ist, bitten wir entsprechenden Zugang zu gewähren. Kosten für die Auswechselung werden nicht erhoben.

Unumgänglich ist bei den Arbeiten die Kontrolle der Absperrventile vor bzw. hinter dem Wasserzähler. Sollten die Armaturen nicht funktionstüchtig sein, werden diese zu ihrer eigenen Sicherheit ersetzt.

 

Wir bitten unsere Kunden, die Wasserzähler frei zugänglich zu halten. Dies gilt nicht nur bei dieser Maßnahme, sondern dient auch zur Sicherheit, falls im Hause ein Schadensfall eintritt.

 

 

 

Weiter weisen die Gemeindewerke Augustdorf daraufhin, dass es keine Zeitvergeudung ist, ein Mal wöchentlich/monatlich den Wasserzähler daraufhin zu kontrollieren, ob der Zählerstand in Ordnung ist und ob der Zähler still steht. Das ist der Fall, wenn das kleine Rädchen/Sternchen in der der Mitte des Zählers sich nicht bewegt; vorausgesetzt es erfolgt in dem Moment gerade keine Wasserentnahme.

 

Durch diese Kontrollen können rechtzeitig eventuelle Wasserverluste festgestellt werden. Es hat in der Vergangenheit Fälle gegeben, bei denen über längere Zeit unbemerkt die Toilettenspülung klemmte und dadurch erhebliche Wassermengen verloren gingen. Da dieses Wasser dann auch noch der Kanalisation zugeleitet worden ist, fallen hierfür zusätzlich noch Kanalgebühren an.

 

Für weitere Fragen in diesem Zusammenhang stehen die Herren Armin Zimmermann unter Telefon 97 10-18 oder Olaf Kupsch 97 10-34 gerne zur Verfügung.



  • Druckversion dieser Seite
.