Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Tag des Friedhofes der Gemeinde Augustdorf

08.09.2009

Die Erinnerung hat viele Farben

 

In diesem Jahr beteiligt sich Augustdorf erstmalig am „Tag des Friedhofes". Ort der Veranstaltung am Sonntag, den 13. September (ab 10 Uhr), ist der Augustdorfer Waldfriedhof zur Birkenstraße. Kirchen, Friedhofsgärtner, Floristen, Steinmetzbetriebe, ein Bestattungshaus sowie der ambulante Hospitzdienst aus Detmold informieren rund um das Thema „Trauer und Bestattungskultur".

 

Beginnen wird der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Friedhofskapelle und der stellvertretende Bürgermeister, Lutz Müller, wird das Grußwort sprechen. Anschließend haben die Besucher Gelegenheit, sich über verschiedene Beisetzungsformen, moderne Grabgestaltung, Dauergrabpflege und Bestattungsvorsorge zu informieren.

 

Floristen, Steinmetze und die Friedhofsgärtnerei stellen mit Trauerfloristik und Mustergräben aus und lassen sich gern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Besucher können sich z. B. in Sachen Erbrecht und Dauergrabpflege beraten lassen. Kinder haben die Möglichkeit Flusskiesel zu bemalen, um sie später als persönliche Gedenksteine auf die Gräber von Angehörigen zu legen oder sie können zusammen mit den Floristen Blumenkränze stecken.

 

Musikalisch untermalt wird der Tag durch den Posaunenchor Augustdorf sowie durch Herrn Ebbesmeyer, der mit seinem Orgelspiel auch den Gottesdienst begleiten wird. Der Tag des Friedhofs will der Tatsache entgegenwirken, dass der Umgang mit Trauer und Beschäftigung mit dem Tod sowie der Verlust eines Menschlebens immer mehr an den Rand gedrängt wird.



  • Druckversion dieser Seite
.