Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Gemeinderat stellt Geld bereit

26.06.2009  

830.000 Euro für den Sport, 170.000 Euro für die Feuerwehr, 99.000 Euro für das Rathaus

 

Die 1,12 Mio. Euro aus dem Konjunkturpaket II sind verteilt. Der Gemein­derat hat sich in seiner Sitzung vom 25.06.2009 einstimmig den Empfeh­lungen des Haupt- und Finanzausschusses angeschlossen. Die Gemeinde setzt einen klaren Schwerpunkt im Bereich des Sportes.

 

Die rd. 631.000 Euro für den Investitionsschwerpunkt 'Bildungsinfrastruktur' werden für die energetische Sanierung der beiden alten Sporthallen am Inselweg bereit gestellt. Von den rd. 490.000 Euro für den Investitions­schwerpunkt 'Infrastruktur' sollen 200.000 Euro in das neue Sportheim am Schlingsbruch fließen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass die Sportvereine, die das Sporthaus zukünftig nutzen wollen, Eigenleistungen in Höhe von rd. 50.000 Euro zusichern. Dieser Anteil kann ganz oder teilweise durch Spenden oder Sponsoringleistungen ersetzt werden.

 

170.000 Euro stehen bereit, um einen Hubsteiger für die Feuerwehr zu kaufen. Weitere 99.000 Euro sollen für die energetische Sanierung des alten Rathauses verwendet werden. Mit den verbleibenden rd. 15.000 Euro soll die Elektroheizung in der Friedhofs­kapelle ausgetauscht werden. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig.

 

Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf kündigte an, sich im Rahmen des gel­tenden Rechts darum zu bemühen, dass möglichst viele Aufträge an örtli­che Unternehmer vergeben werden. Er wird außerdem kurzfristig Gesprä­che mit dem FC Augustdorf e.V., der TuSG Augustdorf e.V. und dem GSV e.V. aufnehmen, um möglichst noch im Sommer das Sportheim am Schlingsbruch weiterbauen zu können.



  • Druckversion dieser Seite
.