Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Einkommen in Augustdorf gestiegen

07.07.2009

Verfügbares Einkommen belief sich 2007 auf 14.782 Euro je Einwohner

 

Im Jahr 2007 betrug das Primäreinkommen in Augustdorf 16.353 Euro je Einwohner. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Zunahme um 410 Euro je Einwohner. Das Primäreinkommen ist das Einkommen aus Erwerbstätig­keit und Vermögen. Das verfügbare Einkommen betrug 14.782 Euro je Einwohner. Das ist ein Plus gegenüber 2006 von 208 Euro pro Kopf. Das verfügbare Einkommen ist das Einkommen, das den privaten Haushalten für Konsum und Sparzwecke zur Verfügung steht. Diese Zahlen teilte nun 'Information und Technik' (IT.NRW) mit.

 

Gemessen an den Durchschnittswerten für Nordrhein-Westfalen, Ostwest­falen-Lippe und den Kreis Lippe ist sowohl das Primäreinkommen als auch das verfügbare Einkommen in Augustdorf deutlich unterdurchschnittlich. Ein Grund dafür ist, dass der Anteil an Kindern und Jugendlichen in August­dorf sehr hoch ist. Augustdorf ist vom Altersdurchschnitt her die jüngste Kommune in Nordrhein-Westfalen. Bei der Berechnung des Einkommens je Einwohner werden auch die vielen Kinder und Jugendlichen, die kein Einkommen erzielen, mit einbezogen.

 

Von den 396 Kommunen in Nordrhein-Westfalen nahm Augustdorf 2007 Rangplatz 392 ein. Das bedeutet, dass das Einkommen je Einwohner nur in vier Kommunen im Lande noch niedriger ist als in der Sennegemeinde. Allerdings hat sich Augustdorf seit 2004 jedes Jahr um einen Platz verbes­sert. Damals lag man noch auf dem vorletzten Platz. Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf stellt dazu scherzhaft fest: "Wenn wir uns in diesem Tempo von Jahr zu Jahr weiterhin verbessern, dann wird Augustdorf un­gefähr im Jahr 2400 den Spitzenplatz in Nordrhein-Westfalen einnneh­men."



  • Druckversion dieser Seite
.