Grußwort des Bürgermeisters

 

Sennesperrzeiten

 

Schulzentrum

 

Zukunft-des-Freibades

 

ISEK

 

Schadensmeldung

Vergabe

.

Augustdorf im Naturpark

15.12.2008

Neue Fördermöglichkeiten für die Sennegemeinde


Die Gemeinde Augustdorf befindet sich nun vollständig im Naturpark "Eggegebirge und Südlicher Teutoburger Wald" - mit Ausnahme der militärischen Übungsplätze. Dadurch kann die Gemeinde neue finanzielle Fördermöglichkeiten nutzen. Für alle Maßnahmen im Naturpark gilt der Grundsatz der absoluten Freiwilligkeit.

Bereits im Juni 2005 hat die Gemeinde beantragt, weitere Flächen in den Naturpark aufzunehmen. Der Zweckverband Naturpark schlug daraufhin vor, das gesamte Gemeindegebiet zu integrieren. Diesen Vorschlag unterstützte der Rat. Im Juni 2006 fasste er den notwendigen Beschluss.

Durch die Aufnahme in den Naturpark können Maßnahmen der Gemeinde Augustdorf zur Entwicklung des Tourismus und zur Aufwertung der Landschaft finanziell gefördert werden, beispielsweise die Instandhaltung oder der Bau von Erholungseinrichtungen. Kein Privateigentümer wird gezwungen, Maßnahmen auf seinen Flächen durchzuführen oder zu dulden. Alle Projekte im Bereich des Naturparkes können nur auf freiwilliger Grundlage durchgeführt werden.

Durch die Aufnahme in den Naturpark sind die Chancen Augustdorfs gestiegen, von Fördermitteln der EU zu profitieren. Denn die Vergabe dieser Gelder setzt in der Regel voraus, dass mehrere Kommunen zusammen arbeiten, wie es im Rahmen des Naturparkes geschieht.

Naturparke dürfen nicht mit Nationalparken verwechselt werden. Nationalparke dienen in erster Linie dem Schutz von natürlichen Lebensräumen mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Sie sollen vom Menschen nicht oder nur wenig beeinflusst werden. Das Naturerlebnis der Bevölkerung ist lediglich ein Nebenzweck. Die Erholungsnutzung ist nur soweit zulässig, wie die Schutzbedürfnisse der Natur nicht entgegenstehen. Daher gilt in Nationalparken ein sehr strenger Schutz. Die Rechte der Menschen sind erheblich eingeschränkt.

Naturparke dienen hingegen ausdrücklich der Erholungsnutzung. In ihnen wird ein nachhaltiger Tourismus angestrebt. Auch andere Nutzungen wie die ordnungsgemäße Land- und Forstwirtschaft sind selbstverständlich.

 



  • Druckversion dieser Seite
.